"Ich treffe keine Leute, die mit dem angeblichen Jobwunder schon mal in Berührung gekommen sind. Es ist wie mit dem Ungeheuer von Loch Ness. Alle reden davon, aber niemand hat es gesehen. Das "Jobwunder" besteht daraus, dass auf einem Arbeitsplatz, wo früher mal ein Mensch auskömmlich davon leben konnte, dass heute auf diesem einen Arbeitsplatz entweder 3 Minijobber, 2 unfreiwillig Teilzeitbeschäftigte oder aber ein Leiharbeiter sitzen, die allesamt von dieser Arbeit nicht mehr Leben können. Die Arbeit ist nur anders verteilt und schlechter bezahlt! Das ist rüdeste Ausbeutung! Politiker, die das angerichtet haben, sollten sich schämen!" WEITERLESEN   Mehr Bilder aus Bochum hier
Rede von MdB Sevim Dagdelen

Nachrichten zur Bundestagswahl 2013
10. September 2013 DIE LINKE. Münster

"In Münster regnet es immer - oder es läuten die Glocken"

Sahra Wagenknecht und Direktkandidat Hubertus Zdebel

So kommentierte der LINKE Bundestagskandidat und Münsteraner Urgestein Hubertus Zdebel die gelungene Veranstaltung mit Sahra Wagenknecht auf dem Prinzipalmarkt. Eigentlich geht der alte Spruch aus der bürgerlich-katholisch geprägten Universitätsstadt noch weiter: Wenn beides passiert, ist es Sonntag. Aber der 10.9.2013 war kein Sonntag, sondern ein Dienstag, und zum Glück waren es NICHT die Glocken. Mehr...

 
10. September 2013

Sahra Wagenknecht und Ulla Jelpke zur aktuellen politischen Lage

Rund 400 Interessierte wollten gestern, 09. September 2013, auf dem Alten Markt in Dortmund hören, was Sahra Wagenknecht und Ulla Jelpke zur aktuellen politischen Lage zu sagen haben. „Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden“, zitierte Sahra Wagenknecht in ihrer Rede den US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt. Sie verlangte angesichts der Finanzkrise eine neue Regulierung des Bankensektors und ein Ende der Zockerei im Finanzkasino. Mehr...

 
10. September 2013

LINKE Frauen im Mittelpunkt

v. li.: Cornelia Swillus-Knöchel, Sahra Wagenknecht, Janina Herff, Sylvia von Häfen

In Essen standen am 09.09.2013 LINKE Frauen im Mittelpunkt. Die Direktkandidatinnen Cornelia Swillus-Knöchel, Janina Herff und Sylvia von Häfen sprachen über Arbeit und Mindestlöhne, über Bildung und Familie, über Gesundheit und soziale Sicherheit und nicht zuletzt über Friedenspolitik. Mit viel guter Laune begrüßten sie gemeinsam die LINKE Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht. Für 500 gebannte Gäste streifte Sahra die Fragen nach Wahlen und Demokratie, kritisierte den Einheitsbrei der Parteien von Grünen, FDP, SPD und CDU und forderte eine Umverteilung des Reichtums ein. Mehr...

 
8. September 2013

Geben Sie Ihre Stimme nicht ab. Erheben Sie sie!

Über 600 Gäste waren am Samstag, 7.9.2013, an den Elisenbrunnen in Aachen gekommen, um ein großes Programm zu erleben. Bereits die Musik der "Zöllner" machte schon von weitem klar: Hier rockt das Leben. Wer neugierig beim Theater um die Ecke lünkerte, entdeckte sofort: Hier ist DIE LINKE. Rund um die Bühne landete die Besucherin zunächst auf einer farbenfrohen Ausstellung von Seyfried-Kunstwerken. Mehr...

 

Treffer 13 bis 16 von 55