Wahlkreis 142 Dortmund I

Landesliste NRW Platz 3

Ulla Jelpke

Kreisverband: Dortmund

http://ulla-jelpke.de/
Ulla auf FACEBOOK

Mail an Ulla

Pressefoto zum Download

Wohnort: Berlin

Alter: 61

Beruf: Journalistin, Dipl. Volkswirtin

Familienstand: ledig, eine Tochter

Themen: Antifaschismus, Flüchtlingspolitik, Bundeswehr im Innern, Grund- und Freiheitsrechte

Zitat: "Vor allem bewahrt Euch stets die Fähigkeit, jede Ungerechtigkeit, die irgendwo auf der Welt begangen wird, aufs tiefste zu empfinden. Das ist der schönste Charakterzug eines Revolutionärs." (Che Guevara)

Politische Ziele und Schwerpunkte:  Antifaschismus, Antimilitarismus, Flüchtlingspolitik, Antirepressionspolitik - Verteidigung von Grund- und Freiheitsrechten, Entschädigung der Opfer des Nazifaschismus.

Organisationsmitgliedschaften: VVN-BdA, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.., Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Welt-kriegsforschung e.V.,Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum

Lebenslauf:

Geboren am 9. Juni 1951 in Hamburg

Gelernte Friseurin, Kontoristin und Buchhändlerin.

Über den 2. Bildungsweg 1993 Abschluß als Diplom-Soziologin und Volkswirtin.

Als Linke aktiv in den 68ern, vor allem in der autonomen Frauen- und später in der Umwelt- und Friedensbewegung.

Seit 1981 aktiv als Strafvollzugshelferin.

1981/89 zweimal zur Abgeordneten für die Grün-Alternative Liste (GAL) in die Bürgerschaft Hamburg gewählt. Dort schwerpunktmäßig im Innen-, Rechts-, Frauen- und Sozialausschuss gearbeitet; zwischenzeitlich wegen Rotation 3 Jahre als Frauenreferentin bei der GAL-Fraktion tätig.

Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) von 1990 bis 2002; Vors. AG Innen- und Rechtspolitik der PDS-Fraktion und Innenpolitische Sprecherin der PDS-Fraktion. Schwerpunkte: Antifaschismus, Migrations- und Flüchtlingspolitik, Sicherheitsgesetze und Verteidigung von Grundrechten.

2003 bis 2005 Ressortleiterin für Innenpolitik bei der linken Tageszeitung "junge Welt" und Mitherausgeberin und Autorin der Zwei-Wochen-Zeitschrift "Ossietzky" sowie Mitherausgeberin der "Antifaschistischen Nachrichten".

2006 bis 2009 und erneut seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion DIE LINKE., Innenpolitische Sprecherin der Fraktion.