Wahlkreis 103 Solingen - Remscheid - Wuppertal II

Gunhild Böth

Kreisverband: Wuppertal

Mail an Gunhild

Pressefoto zum Download

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Lehrerin am Gymnasium

Alter: 61

Familienstand: Verheiratet, eine erwachsene Tochter

Themen: Bildungspolitik

Zitat: "Ich will alles - und das sofort!"

Politische Ziele und Schwerpunkte: Ich möchte die sozialen und formalen Ungerechtigkeiten beseitigen, die Menschen davon abhalten, ihr Leben selbstbestimmt und teilhabend zu führen. Deshalb kämpfe ich für den Abbau von Bildungsbarrieren und freien Zugang für Alle zu allen Bildungseinrichtungen sowie sinnvolle Tätigkeiten in guten Arbeitsverhältnissen in öffentlichem Auftrag für die, die weniger Chancen in dieser Gesellschaft haben. Dafür braucht diese Gesellschaft Umverteilung und höhere Staatseinnahmen! Deshalb trete ich an.

Lebenslauf:

Bin als Studentin 1972 in die SPD eingetreten, dort ausgeschlossen worden als Juso-UB-Vorsitzende wegen meines Engagements in der Bürgerinitiative gegen die Berufsverbote.

Studium in Bonn und Wuppertal, Lehrerin seit 1978 am Gymnasium für Sozialwissenschaften, Politik, Erziehungswissenschaft

seit 1971 in der GEW, dort auch im NRW-Landesvorstand bis 2010

seit 1991 Mitglied der PDS, Gründungsmitglied der LINKEN

2010 Landtag NRW, bildungspolitische Sprecherin der LINKSFRAKTION NRW

seit 2012 Landessprecherin der LINKEN NRW

Liebe Wählerinnen und Wähler,

in meiner Zeit als Landtagsabgeordnete habe ich viel gelernt, z.B. dass DIE LINKE im Parlament auch als Partei in der Opposition viel bewegen kann, weil wir zusammen mit vielen Organisationen und den Bewegungen der Bürge- rinnen und Bürger Druck machen! So ist das Thema Steuergerechtigkeit heute in aller Munde – vor vier Jahren sind wir dafür noch bespöttelt worden.

Bildung liegt mir als Lehrerin natürlich besonders am Herzen – vor allem die Bildungschancen für Kinder ohne reiche Eltern. Bildungswege der Kinder dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Deshalb müssen KiTa und Ganztagsschule von Anfang an kostenfrei sein!

Bei uns ist jedes zweite Schulkind mehrsprachig. Leider wird dieser Schatz der Mehrsprachigkeit in der Schule kaum gefördert. DIE LINKE will dafür Bundesmittel.

Eltern legen sich krumm, damit ihre Kinder studieren können. DIE LINKE will dafür das BaföG für alle.

Viele Jugendliche suchen nach einer guten Ausbildung. DIE LINKE fordert dafür ein staatliches Ausbildungssystem, finanziert aus Bundesmitteln.

Natürlich kostet all das viel Geld – aber Geld ist genug da, nur nicht da, wo es gebraucht wird! DIE LINKE fordert eine Vermögensteuer für Millionäre, die Anhebung der Einkommen- und Erbschaftssteuer – und die Senkung der Rüstungsausgaben, denn Krieg löst keine Konflikte.

Alle bergischen Städte sind massiv unterfinanziert, weil sie Aufgaben haben, für die ihre Einnahmen nicht ausreichen. Daher muss dringend die Verteilung der Steuereinnahmen gerechter werden, z.B. durch eine Gemeindewirtschafts- steuer, wodurch die Steuer der Freiberufler an die Kommu- nen geht.

Gunhild Böth

Die Linke für‘s Bergische!

Es gibt viel zu tun! Deshalb stelle ich mich zur Wahl.