28. Juni 2013 DIE LINKE. Duisburg

Wahlkampfauftakt in Duisburg mit Sevim Dagdelen

MdB Sevim Dagdelen

MdB Sevim Dagdelen

„Mit unserem Programm '100 Prozent sozial' haben wir die soziale Gerechtigkeit zum zentralen Thema unseres Wahlkampfs gemacht. Jetzt ist es wichtig, dass wir wieder mit einer starken Fraktion in den Bundestag einziehen. Umso mehr Stimmen DIE LINKE erhält, desto besser können wir uns für die Interessen der Mehrheit der Menschen nach Frieden und sozialer Gerechtigkeit einsetzen“, erklärt Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion aus Duisburg, anlässlich der Wahlkampferöffnung der Partei DIE LINKE in Duisburg, an der sie am Samstag den 29. Juni in der Duisburger Innenstadt dabei sein wird. Sevim Dagdelen weiter:

„In unserem Wahlprogramm machen wir deutlich, dass wir die unteren Einkommensgruppen steuerlich entlasten wollen. So sollen auf Bruttolöhne bis 1000 Euro monatlich keine Steuern mehr gezahlt werden. Auch Menschen mit mittleren Einkommen sollen netto mehr in der Tasche haben. Deshalb kämpft DIE LINKE für eine Millionärsteuer sowie für einen Spitzensteuersatz von 53 Prozent. Dieser wurde von SPD und Grünen nach der Kohlregierung auf 42  Prozent gesenkt. Unsere weiteren zentralen Forderungen im Programm sind eine Mindestrente von 1.050 Euro, die Abschaffung von Hartz IV, ein Verbot von Leiharbeit sowie ein Mindestlohn von zwölf Euro. Wir wollen Deutschland auch friedlicher machen indem wir die Beendigung aller Auslandseinsätze der Bundeswehr fordern!“

Mit einem großen Pavillon in der Duisburger City eröffnet DIE LINKE in Duisburg den Wahlkampf. Die Menschen werden von 10-16 Uhr vor dem Haupteingang zum Forum/Karstadt auf der Königstraße Gelegenheit haben, sich über das verabschiedete Bundestagswahl-Programm der LINKEN zu informieren. Neben einer Vielzahl von Informationsbroschüren und informativen Gesprächen werden auch Mit-Mach-Spiele für Groß und Klein angeboten. Ab etwa 13 Uhr wird Sevim Dagdelen am Pavillon sein und das Wahlprogramm vorstellen. Um 14 Uhr wird Sevim Dagdelen auf einer größeren Kundgebung am Hauptbahnhof anlässlich des 20 Jahrestages der Brandanschläge in Solingen und Sivas reden.