23. August 2013 DIE LINKE. NRW

Linke Herzen schlagen in Bochum

Gregor Gysi begeistert rund 350 Gäste beim LINKEN Sommerfest in Bochum. Kinderschminken, Hüpfburg, Currywurst und Pommes, viele rote Blätter zum Lesen, Gäste vom DGB und dem Opel-Betriebsrat und eine kämpferische Bochumer Abgeordnete Sevim Dagdelen. Das bunte Programm mit alternativer Musik der "Compania Bataclan" konnte nur noch einer abrunden: Gregor Gysi im tiefen Westen. Das passt? Und wie...

Seit acht Jahren ist die gebürtige Duisburgerin Sevim Dagdelen Bochumer Bundestagsabgeordnete und hier zu Hause. Souverän stellt sie dar, wie wichtig Umverteilung und Steuergerechtigkeit für Bochum und das gesamte gebeutelte Ruhrgebiet sind. Der Kampf für die Opelaner ist ihr ans Herz gewachsen. Leidenschaft kommt nicht nur bei der Redneri auf, als sie sich für die Whistleblower stark macht, für Manning und Snowden, die den USA den Spiegel vorhalten. Ihr engagierter Ruf nach Gerechtigkeit erhält großen Beifall: "Statt Jahrzehnten im Gefängnis hätten diese Menschen den Friedensnobelpreis verdient.“

Auch die aus Hamburg stammende HartzIV-Rebellin Inge Hannemann bekommt Lob und Unterstützung. Die Zuhörenden klatschen begeistert, als Sevim Dagdelen klarstellt: "Wir sind die Einzigen, die Kriege beenden und Waffenexporte verbieten wollen." Sevim Dagdelen...

Als der LINKE Fraktionschef Gregor Gysi die Bühne betritt, wird schnell deutlich: Die Bochumer freuen sich auf ihn, - und Gysi freut sich auf Bochum. Die Entwicklung ist beeindruckend, - der Mann aus Ostberlin ist angekommen im tiefen Westen. Den Arbeitern und Studentinnen, den Erwerbslosen und Rentnern spricht er aus dem Herzen. Als ob er seit Jahrzehnten sein Pils zum Feierabend hier in der Eckkneipe trinken würde.

Erst plaudert er, charmant und und humorvoll. Doch gegen Ende, als es Abend wird mitten in Bochum, wird der Politprofi ernst. Da geht es um Bildung, um Chancen für die abgehängten Kinder. Man merkt ihm an, dass er nicht nur weiss, sondern auch spüren kann, wie sehr gerade den NRWlern im Ruhrgebiet die Armut in ihren Städten an die Nieren geht. "Ich will, dass jeder Bundeskanzler werden kann, wenn er das will und das Zeug dazu hat."

Neben Sevim Dagdelen hat sich auch der Kandidat für den Wahlkreis Herne-Bochum II, Markus Dowe, vorgestellt: Markus Dowe

Grußworte hielt der DGB-Geschäftsführer Ruhr-Mark Jochen Marqurdt und der Opel-Betriebsrat Murat Yaman. Beide betonten die Bedeutung guter und gerecht bezahlter Arbeitsplätze, um die es zu kämpfen gilt. Marquardt rief die Bochumer Bevölkerung auf nicht nur wählen zu gehen, sondern auch selbst aktiv zu werden. Am 14. September solle Bochum ein einmaliges Zeichen setzen für Steuergerechtigkeit und UmFAIRteilen mit einer großen Demonstration.
POTT UMFAIRTEILEN...

Bilder von der Veranstaltung hier ...

Die Rede von Sevim Dagdelen ist hier zu lesen ...

Rede des Direktkandidaten Markus Dowe ...